Empfehlenswerte reizarme Gesichtspflege bei unreiner und zu Akne neigender Haut

Hier möchte ich euch vorstellen, welche Bestandteile in Kosmetik und in der Gesichtspflege unsere Haut reizen und stören können, damit ihr euch individuell auf die Suche nach der für euch passenden Gesichtspflege machen könnt.

Bio Naturkosmetik = Gesunde reine Haut?
Vor nicht allzu langer Zeit glaubte ich, dass alles, was Bio zertifiziert ist, gut für die Haut sein muss. Denn schließlich ist es Bio. Und Bio ist gut. Das weiß doch jedes Kind.
Ähm oder nicht?
Leider beinhalten 95% aller Naturkosmetik Produkte reizende ätherische Öle und diese ätherischen Öle reizen nahezu jede Haut und zwar nicht nur diejenige, die sensibel und unrein ist, sondern auch gesunde und reine Haut und das bestätigte mir auch meine Hautärztin.
Doch warum lassen Naturkosmetikhersteller sie nicht einfach weg?
Insbesondere Naturkosmetik unterliegt strengen Verordnungen, meist ethischer Natur, und hat nicht viele Möglichkeiten, seine Produkte zu konservieren. Ätherische Öle sind zusammen mit Alkohol hervorragende Konservierer und so bleibt den meisten nichts anderes übrig, als die Produkte mit diesen Reizstoffen für die gesetzlich vorgegeben Zeit haltbar zu machen und Keimfreiheit zu gewährleisten. Außerdem nutzen sie ätherische Öle als Wirkstoffe. Nur wenige Hersteller bieten reizfreie Produkte an, aber glücklicherweise gibt es einpaar. Folgende Naturkosmetikfirmen ohne ätherische Öle und schlechten Alkohol (sehe Liste) kenne ich:

I+M Naturkosmetik
Urtekram
Martina Gebhardt
Alva

Vermeide Reizstoffe in Deiner Gesichtspflege!
Diese Duftstoffe solltest Du vermeiden:

 

AMYL CINNAMAL

BENZYL ALCOHOL

CINNAMYL ALCOHOL

CITRAL

EUGENOL

HYDROXYCITRONELLAL

ISOEUGENOL

AMYLCINNAMYL ALCOHOL

BENZYL SALICYLATE

CINNAMAL

COUMARIN

GERANIOL

HYDROXYISOHEXYL 3-CYCLOHEXENE CARBOXALDEHYDE

ANISE ALCOHOL

BENZYL CINNAMATE

FARNESOL

BUTYLPHENYL METHYLPROPIONAL

LINALOOL

BENZYL BENZOATE

CITRONELLOL

HEXYL CINNAMAL

LIMONENE

METHYL 2-OCTYNOATE

ALPHA-ISOMETHYL IONONE

EVERNIA PRUNASTRI EXTRACT

EVERNIA FURFURACEA EXTRACT

Quelle: www.bvl.bund.de

 

Diese Alkohole sollten nicht in Deiner Hautpflege vorhanden sein:
Alcohol

Alcohol denat.

Ethyl Alcohol

Methanol

Isopropyl Alcohol

SD Alcohol

Benzyl Alcohol
Ethanol

Und nun kommen wir zu den guten Alkoholen, die in Deiner Hautpflege vorhanden sein dürfen und in der Regel nicht komedogen wirken:

Cetyl Alcohol
Cetearyl Alcohol
Stearyl Alcohol
Hexyldecanol
Octyldodecanol
Behenyl Alcohol
Isocetyl Alcohol
Lauryl Alcohol
Acetylated Arachidyl Alcohol
Batyl Alcohol

Fettige und ölige Haut und alkoholhaltige Produkte:

Du denkst Dir jetzt sicherlich: Hä? Warum soll ich meine fettige Haut nicht austrocknen? Ich glänze doch wie eine Speckschwarte!

Während die „guten Alkohole“ die Haut schützen und geschmeidig machen, trocknen die „schlechten Alkohole“ die Haut aus. Denn: Wenn die Haut austrocknet, dann ist es zwar im ersten Moment bei öliger und fettiger Haut toll, dass der Glanz verschwindet, aber die Haut bildet dann rasch neuen Talg nach, sodass die Folge für dich übel aufallen wird: Es wird noch mehr Talg produziert als sowieso schon und die übermäßige Talgproduktion führt dazu, dass die Poren noch mehr verstopfen!
Das Ziel ist eine gute Pflegeroutine, die deine Haut ausbalanciert, nicht stresst, deine Unreinheiten und Pickel nach und nach verheilen lässt und neue Pickel nicht mehr nachkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.